Praktischer Kurs für MPA mit EKA

Situation

Mit der revidierten Strahlenschutz- und Ausbildungsverordnung, welche am 1. Januar 2018 in Kraft getreten ist, sind neue Bestimmungen zum Erhalt der Röntgenbewilligung eingeführt worden. So sind alle Personen, welche Röntgenaufnahmen erstellen verpflichtet, jeweils in einem Zeitraum von 5 Jahren mindestens 8 Lektionen Fortbildung im Strahlenschutz nachzuweisen. 

Die erlaubten Tätigkeiten dürfen nur ausgeübt werden, solange der notwendige Nachweis der Fortbildungen erbracht wird.

Ziele

  • Repetition von Inhalten der Strahlenschutzgrundausbildung 
  • Aktualisierung der Strahlenschutzkenntnisse aufgrund neuer Entwicklungen 

Voraussetzungen

  • MPA mit abgeschlossener Berufsausbildung
  • Arztgehilfin DVSA mit Röntgenberechtigung Thorax/Extremitäten
  • Arztgehilfinnen mit Schulabschluss und mit Röntgenberechtigung Thorax/Extremitäten
  • Angehörige anderer Gesundheitsberufe mit analoger Vorbildung und Berufspraxis

Bildungsinhalte

Praktischer Kurs in kleinen Gruppen (min. 6 max. 8 TeilnehmerInnen) 

  • Erweiterte konventionelle Aufnahmetechniken unter schwierigen Bedingungen (Skoliose, starke Kyphose oder Lordose, extreme Luftverhältnisse)
  • Einstelltechnik , Interpretation und mögliche Korrektur von eigenen mitgebrachten Röntgenbildern

Standort

Altstätten

Weiterbildungszentrum Altstätten

Bildstrasse 8
9450 Altstätten
+41 (0) 58 229 99 35
altstaetten@wzr.ch

Kosten

CHF 160.- 

 

Dauer und Zeiten

19.09.2019: 4 Lektionen
Donnerstag, 15:30 - 19:00 Uhr

Kontakt

Haben Sie Fragen rund um Ihre Weiterbildung? Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Bildungsberatung. Wir unterstützen Sie gerne in allen Bereichen von der richtigen Ausbildungswahl bis zur Finanzierung.

Nora Schaaf

Administration Weiterbildung

 

Susanne Büchel

Dozentin bildgebende Diagnostik

Edith Helmetsberger

Lehrgangsleiterin Gesundheitswesen