Wasseranlagen, BP-W11 (Wahlmodul)

2 Kreditpunkte

Lehrgang

Die Teilnehmenden bauen und unterhalten einfache Teichanlagen gemäss Plan- und Systemunterlagen der Hersteller. Sie bauen und unterhalten komplexe Wasseranlagen zusammen mit den jeweiligen Spezialisten.

    Ziele

    • Fauna und Flora in und um Wasseranlagen bestimmen sowie gegenseitige Abhängigkeiten und Zusammenleben beschreiben.
    • Massnahmen zur Förderung der Artenvielfalt bei Wasseranlagen für die entsprechende Situation bestimmen.
    • Sicherheitsvorschriften und Baustandards in den massgeblichen Normen, Rechtsgrundlagen und Vorschriften nachschlagen und für konkrete Anwendungen erläutern.
    • Funktionsweise von unterschiedlichen künstlichen Badegewässer beschreiben.
    • Funktionsweise von unterschiedlichen Zierteichen und Wasserspielanlagen beschreiben.
    • Funktionsweise von unterschiedlichen Wasseranlagen für Tiere beschreiben.
    • Zwei unterschiedliche Grundtypen von Schwimmteichen und deren Funktionsweise der Wasseraufbereitung beschreiben.
    • Fünf unterschiedliche Kategorien der Schwimmteiche gemäss Fachempfehlung beschreiben.
    • Ausstattungen und Materialien im Zier- und Schwimmteichbau und bei Wasserspielen vergleichen und beurteilen. Die Wahl für eine vorgegebene Situation begründen.
    • Schnittstellen bei der Arbeitsausführung zu den anderen Gewerken bestimmen und erläutern.
    • Abdichtungsmethoden bei unterschiedlichen Wasseranlagen beschreiben, dafür geeignete Maschinen und Geräte bestimmen und einbauen.
    • Systeme für die Wasserförderung und -umwälzung beschreiben. Die dafür notwendigen Materialien und Werkzeuge bestimmen und einbauen.
    • Ausstattungen in Wasseranlagen beschreiben und deren Einbauarten bestimmen.
    • Funktions- und Systemskizzen erstellen.
    • Pflege- und Unterhaltsmassnahmen bei Wasseranlagen beschreiben, geeignete Maschinen und Geräte wählen und den richtigen Ausführungszeitpunkt bestimmen.
    • Algenarten bestimmen, deren Lebensgrundlagen kennen und geeignete Massnahmen gegen eine Überpopulation ergreifen.

    Voraussetzungen

    • Erfahrung im Bau und Unterhalt von Wasseranlagen.
    • Kompetenzen der Pflichtmodule G2 «Gartenbautechnik» und G3 «Grünflächenpflege» gemäss dem Modulbaukasten Stufe Berufsprüfung.
    • Diese Voraussetzungen können auch nachfolgend erworben werden.

    Bildungsinhalt

    Zusätzlich zum Präsenzunterricht sind je nach Lerntempo 30 - 60 Minuten Selbststudium pro Lektionseinheit erforderlich.

    Unterrichtstermine:
    27. - 31.01.20 / 10.02.20 - 11.02.20 / 06.04.20 / 07.04.20 - 08.04.20 / 17.06.20 oder 18.06.20,
    jeweils 8.30 Uhr bis 16.15 Uhr

     

     

    Präsenzlektionen

    96 Wasseranlagen, BP-W11 (Wahlmodul)

    Standorte

    Rorschach

    Weiterbildungszentrum Rorschach

    Feldmühlestrasse 28
    9400 Rorschach
    +41 (0) 58 229 99 81
    rorschach@wzr.ch

    Abschluss

    Der Kurs schliesst mit einer praxisorientierten Projektarbeit ab. Bei bestandener Projektarbeit wird das Modulzertifikat (BP-W11, 2 Kredits) ausgestellt. Ohne ausgeführte Projektarbeit gilt der Kurs als «besucht».

    Weiterführende Ausbildungen

    Bei erfolgreichem Abschluss kann das Zertifikat des Wahlmoduls an die Weiterbildung «Gärtner/in mit eidg. Fachausweis» mit zwei Kreditpunkten angerechnet werden.

    Kosten

    Anmeldungen sind verbindlich und gelten für alle Semester des Lehrgangs. Abmeldungen vor Lehrgangsstart sind bis zum Anmeldefixierungsdatum kostenlos.

    Für Studierende des Lehrgangs Gärtner mit eidg. Fachausweis am WZR sind zwei Wahlmodule bereits im Lehrgangspreis enthalten.

    Ratenzahlung ohne Aufpreis möglich!

    Finanzielle Unterstützung des Bundes

    Wenn Sie einen vorbereitenden Lehrgang zu einem eidg. Fachausweis oder einem eidg. Diplom sowie deren eidg. Prüfung absolvieren, kommen alle in der Schweiz wohnhaften Studierenden in den Genuss von Bundessubventionen, unabhängig vom Bestehen der Prüfung und vom Wohnkanton.

    Kontakt

    Als ambitioniertes und innovatives Bildungszentrum setzt sich das WZR zum obersten Ziel, Ihre hohen Erwartungen in jeder Beziehung zu erfüllen. Das bedeutet Professionalität und Fachkompetenz, aber auch Pflege persönlicher Kontakte. Lernen in familiärer Atmosphäre und Sozialkompetenz: Gelebte Realität am WZR. Wir freuen uns auf Sie - Sprechen Sie uns an.

    Adrian Bürgi

    Stv. Leiter WZR, Bereichsleiter Technik, Administration Weiterbildung

    Christoph Kohler

    Lehrgangsleiter Gärtner/in FA

    Nächste Infoabende